User Tag List

Seite 13 von 13 ErsteErste ... 345678910111213
Ergebnis 301 bis 324 von 324

Thema: Die große Elektroauto-Diskussion!

  1. #301
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    10.616
    Mentioned
    87 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Mit Tesla hast Du gar kein Fahrspass, auch Deine tanken Phobie völlig daneben, ich hab 2 E Autos bzw fahr nur E mit denen und die machen Riesen Spaß.
    Du fährst einen Subaru und willst den Leuten erzählen mit welchem Auto sie Spaß haben und welchem nicht. Die Frage ist beantwortet, auf jeden Fall nicht mit einem Tesla, da sind sie froh das sie den bald zurück geben können.
    Im Übrigen ist E fahren ein absolutes Vergnügen und selbst absolute Autofreaks die nur PS starke super Kisten fahren und gefahren haben schwärmen von deutschen E Autos und fahren die total gerne. Ich bin sowieso ein E - Bike Fan und Autos haben mich noch nie emotionalisiert, ich genieße aber auch absolut die Ruhe und das Fahrfeeling und freue mich auf den Tag wenn endlich der Gestank von der Straße kommt, alles ruhiger wird und die Luft sauber ist. Macht überhaupt keinen Spaß zwischen älteren Autos zu laufen oder Rad zu fahre . Die neuen Diesel sind natürlich auch super.
    Geändert von jellyman71 (22.07.2021 um 22:16 Uhr)

  2. #302
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    10.616
    Mentioned
    87 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Der Oldtimer ist schön, da präferiere ich aber einen traumhaften Daimler den leider nicht ich sondern ein Freund von mir bekommen hat. Hammer

  3. #303
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    13.296
    Mentioned
    70 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Froschgrün Beitrag anzeigen
    Wir haben seit Jahrzehnten aus Überzeugung kein eigenes Auto mehr.
    Wir reisen per Öffi-Bus oder Bahn und machen (wenn wirklich nötig) Car-Sharing.
    War aber schon sehr, sehr lange nicht mehr nötig.
    Wenn ihr das konsequent durchlebt und durchrechnet ist das
    sicher eine gute Entscheidung - ich vermute, es geht euch
    hauptsächlich um Ressourcenschonung.

    Zitat Zitat von Froschgrün Beitrag anzeigen
    Generell haben wir Flugreisen auch seit Jahren gestrichen.
    Dito ... sehr gute Einstellung! Es dürfte dir gefallen:
    in diesem Jahrtausend bin ich noch gar nicht geflogen
    und im letzten nur 3 mal in 40 Jahren!

    Zitat Zitat von Froschgrün Beitrag anzeigen
    Klappt alles prima und man spart in der Gesamtheit eine Menge Geld.
    Ebenfalls vollkommen richtig! Wirklich sparsames Leben ist
    nicht teuer, sondern man spart eine Menge!

    Zitat Zitat von Froschgrün Beitrag anzeigen
    An E-Autos bzw der generellen Entwicklung habe ich einfach persönliches Interesse.
    Wobei zukünftig Öffi-Bus und Bahn nicht mehr die "besten"
    Fahrkonzepte (Klimawandel etc.) sein werden. Ein gutes modernes
    Auto emittiert weniger CO2 in der primären Fahrt als jedes öffentliche
    System und - je nach Haltedauer - dürfte das dann auch auf
    die Ressourcenschonung zutreffen.

    Ich werde mir irgendwann ein e-Auto zulegen, um (natürlch
    "inklusive der entsprechend erhaltenden Mobilität") die Umwelt
    maximal zu schonen.
    Geändert von horst (22.07.2021 um 22:30 Uhr)

  4. #304
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    10.616
    Mentioned
    87 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Und Horst hör auf mit Clown usw. Beleidigungen sind unangemessen nur weil Du auf den Krampf recht behalten willst.
    Deine Zahlen müssen überhaupt nicht der Wahrheit entsprechen, das nur am Rande. Nur das was Du glauben willst wird propagiert, wenn sie gegen Tesla sprechen ignoriert oder gar der unwahrheit bezichtigt.

  5. #305
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    10.616
    Mentioned
    87 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Tesla-Verkäufe in China fallen in den Keller: Experte fand nun den Grund heraus

    Tesla rechnet das es besser aussieht alle in China produzierten und ins Ausland exportierten Fahrzeuge als Verkaufszahlen in China, also wieder eine Marketing Fake Meldung auf die Horst reinfällt. Anstrengend…

  6. #306
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    10.616
    Mentioned
    87 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Model 3 aus China: Großer Unmut über den Akku

    [COLOR=rgba(0, 0, 0, 0.9)]Es gibt aber auch Unmut über die neuen Angebote von Tesla. So erfährt ein aktueller Käufer eines Model 3 nicht, ob er ein Fahrzeug aus amerikanischer Produktion mit bewährtem Lithium-Ionen-Akku bekommt oder ein Fahrzeug aus chinesischer Produktion. Und das ist ein wichtiger Unterschied. [/COLOR]
    [COLOR=rgba(0, 0, 0, 0.9)]Das China-Exemplar nämlich wird zumindest in der günstigen Basisversion mit einem Lithium-Eisen-Phosphat-Akku ausgeliefert (LFP-Akku). Und der hat offenbar Tücken. Es kursieren etliche Beschwerden in den sozialen Medien, dass die LFP-Akkus bei der Reichweite schwächeln, dass sie jetzt im Winter oft nur eine sehr geringe Ladeleistung zulassen oder dass sie unerklärlich viel Energie einbüßen, wenn das Model 3 ein paar Tage geparkt herumsteht. Was genau hinter den Problemen steckt, werden die ADAC-Ingenieure versuchen, sobald wie möglich herauszufinden. [/COLOR]


  7. #307
    Mitglied Avatar von Froschgrün
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    961
    Mentioned
    8 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    Dito ... sehr gute Einstellung! Es dürfte dir gefallen:
    in diesem Jahrtausend bin ich noch gar nicht geflogen
    und im letzten nur 3 mal in 40 Jahren!
    Da bist du besser als ich. Musste mal fliegen weil dringender kurzfristiger Termin.
    Aber Rückreise wieder mit der Bahn.
    Wobei die deutsche Bahn zusehends miserabler wird.
    Da könnte man einen eigenen Nörgel-Thread drüber eröffnen.

    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    Wobei zukünftig Öffi-Bus und Bahn nicht mehr die "besten"
    Fahrkonzepte (Klimawandel etc.) sein werden. Ein gutes modernes
    Auto emittiert weniger CO2 in der primären Fahrt als jedes öffentliche
    System und - je nach Haltedauer - dürfte das dann auch auf
    die Ressourcenschonung zutreffen.
    Theoretisch ja, aber in der Realität hocken halt alle einzeln in ihren Kisten
    und dadurch verschiebt sich die Rechnung.
    Bei den Öffis hoffe ich auf weitere Umstrukturierungen.
    Man wird sehen.

  8. #308
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    13.296
    Mentioned
    70 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von jellyman71 Beitrag anzeigen
    Deine Zahlen müssen überhaupt nicht der Wahrheit entsprechen, das nur am Rande.
    Ganz ehrlich ... du "krampfst" nur herum!

    Jetzt fälsche ich auch schon Zahlen oder was?
    Es sind (siehe die Threads zuvor) Testberichte
    der etablierten Magazine, Angaben aus den
    offiziellen Zulassungspapieren oder Statistiken
    der Bundesbehörden..

    Sie alle lügen ... oder der horst .. fälscht
    die ehemals richtigen Angaben.

    Egal wie ... jellyman bestreitet das alles und
    legt nicht ein einziges mal (trotz dutzender
    Gegenreden) eigene nachvollziehbare Zahlen
    vor!


    Tesla wird "irgendwann halt abstürzen", weil
    der jelly sich das in seinem tiefsten Inneren
    einfach so wünscht.
    Geändert von horst (23.07.2021 um 02:11 Uhr)

  9. #309
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    13.296
    Mentioned
    70 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von jellyman71 Beitrag anzeigen
    Model 3 aus China: Großer Unmut über den Akku

    [COLOR=rgba(0, 0, 0, 0.9)]Es gibt aber auch Unmut über die neuen Angebote von Tesla. So erfährt ein aktueller Käufer eines Model 3 nicht, ob er ein Fahrzeug aus amerikanischer Produktion mit bewährtem Lithium-Ionen-Akku bekommt oder ein Fahrzeug aus chinesischer Produktion. Und das ist ein wichtiger Unterschied. [/COLOR]
    [COLOR=rgba(0, 0, 0, 0.9)]Das China-Exemplar nämlich wird zumindest in der günstigen Basisversion mit einem Lithium-Eisen-Phosphat-Akku ausgeliefert (LFP-Akku). Und der hat offenbar Tücken. Es kursieren etliche Beschwerden in den sozialen Medien, dass die LFP-Akkus bei der Reichweite schwächeln, dass sie jetzt im Winter oft nur eine sehr geringe Ladeleistung zulassen oder dass sie unerklärlich viel Energie einbüßen, wenn das Model 3 ein paar Tage geparkt herumsteht. Was genau hinter den Problemen steckt, werden die ADAC-Ingenieure versuchen, sobald wie möglich herauszufinden. [/COLOR]
    Hast halt keine Ahnung von der Technik von
    der du sprichst. LFP-Akkus sind die höher-
    wertigen, langlebigeren und mittlerweile
    auch teueren Akkus. Und nebenbei werden
    sie als nicht brennbar beschrieben und
    mit schnödem Eisenphosphat-Abbau
    gespeißt (keine "Kobolde" an der Anode )...
    Aber das "gefällt dir" halt auch wieder nicht
    ...stimmts! :-D

    By the way: (hast du natürlich überlesen) ...
    ich schrieb hier schon, dass Tesla zweigleisig bei
    den Akkus fährt und beschrieb auch das schon als
    strategischen Vorteil. Die haben halt schon
    Ahnung, von dem was sie tun!

    Und da ist Null Betrug am Kunden, denn wer die
    Lithium-Ionen unbedingt haben wollte, konnte
    gratis das bestellte LFP-Model stornieren und
    auf "Ionen" switchen - die gibt es halt nicht nur
    nicht in jedem Model.

    Ich seh da keinen Betrug - anderswo gibt es Autos
    mit Benzin oder mit Diesel. Das sind auch zwei
    unterschiedliche Brennstoffe mit unterschiedlichen
    Vor- und Nachteilen.

  10. #310
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    13.296
    Mentioned
    70 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Froschgrün Beitrag anzeigen
    Theoretisch ja, aber in der Realität hocken halt alle einzeln in ihren Kisten
    und dadurch verschiebt sich die Rechnung.
    Bei den Öffis hoffe ich auf weitere Umstrukturierungen.
    Man wird sehen.
    "Leider" ist es anders herum. Je mehr Aufgaben
    die Bahn und Bus übernehmen desto ineffizienter
    werden sie und die e-Autos werden alleine durch
    den Strommix schon immer sauberer.

    Für das einzelne e-Auto gilt dieser Zustand auch Heute
    schon - für die Autoflotte eines Landes wie Deutsch
    land natürlich erst, wenn die Verbreitung das notwendige
    Maß erreicht hat.

    Der eigentliche direkte Verbrauch ist aber immer geringer -
    selbst wenn du "alleine" fährst.

    Busse und Bahn (im Technikmix) liegen laut Bundesamt
    bei 30 bis 80 Gramm. Klassische Verbrenner bei 150.
    Das e-Auto verbraucht maximal ein Drittel davon =
    50! Und davon nun schon fast die Hälfte mit
    erneuerbaren Energien. Das sind dann "jetzt"
    ca. 30 Gramm. Das e-Auto kann es also Heute
    schon mit den "besten öffentlichen Systemen"
    aufnehmen.

    Diese aber - in ihrem strengen Korsett von Schienen
    und Zeittakten gezwängt - werden ineffizienter, während
    das e-Auto mit z. B. automatisiertem Fahren immer
    effizienter wird. Die Langelebigkeit nimmt ebenso
    zu und die erbrachte Leistung je Nutzer auch.

    In zehn Jahren - schätze ich - liegen wir bei
    100 Gramm bei den Öffis und max. 20 Gramm bei
    den e-Autos (wieder im Schnitt)!

    Ich bin ein Ur-Grüner und finde es deswegen völlig flasch,
    dass die Grünen das Auto verteufeln, wo es doch "genau
    jetzt" die größte Innovation durchmacht seit der Eroberung
    des Massenmarktes durch Henry Ford.

  11. #311
    Mitglied Avatar von Froschgrün
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    961
    Mentioned
    8 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    Das sind dann "jetzt"
    ca. 30 Gramm. Das e-Auto kann es also Heute
    schon mit den "besten öffentlichen Systemen"
    aufnehmen.
    Ich mag darüber nicht streiten – theoretisch ja, aber in
    der überwiegenden Mehrheit sind immer noch Verbrenner
    als PKW unterwegs. Heute morgen stand ich an der Bushalte
    und hunderte von Einzel-PKWs mit einem Fahrer brunzten
    stinkend an mir vorbei. Das ist halt die Realität.

    Bis es soweit ist ...

    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    In zehn Jahren - schätze ich - liegen wir bei
    100 Gramm bei den Öffis und max. 20 Gramm bei
    den e-Autos (wieder im Schnitt)!
    Auch wieder nur theoretisch denn auch die Öffis werden immer
    mehr Richtung CO2-neutral (E-Busse + dergl.) umgerüstet.

    Wie auch immer – je mehr in die richtige Richtung getan wird
    desto besser.

  12. #312
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    10.616
    Mentioned
    87 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    Hast halt keine Ahnung von der Technik von
    der du sprichst. LFP-Akkus sind die höher-
    wertigen, langlebigeren und mittlerweile
    auch teueren Akkus. Und nebenbei werden
    sie als nicht brennbar beschrieben und
    mit schnödem Eisenphosphat-Abbau
    gespeißt (keine "Kobolde" an der Anode )...
    Aber das "gefällt dir" halt auch wieder nicht
    ...stimmts! :-D

    By the way: (hast du natürlich überlesen) ...
    ich schrieb hier schon, dass Tesla zweigleisig bei
    den Akkus fährt und beschrieb auch das schon als
    strategischen Vorteil. Die haben halt schon
    Ahnung, von dem was sie tun!

    Und da ist Null Betrug am Kunden, denn wer die
    Lithium-Ionen unbedingt haben wollte, konnte
    gratis das bestellte LFP-Model stornieren und
    auf "Ionen" switchen - die gibt es halt nicht nur
    nicht in jedem Model.

    Ich seh da keinen Betrug - anderswo gibt es Autos
    mit Benzin oder mit Diesel. Das sind auch zwei
    unterschiedliche Brennstoffe mit unterschiedlichen
    Vor- und Nachteilen.
    Dann hast Du keine Ahnung von Autos.
    Mit Autos muss man fahren, manche leider auch viel. Fahren mit dem Körper. Da muss man sich wohl und sicher fühlen und schaut nicht wie ein kleines Kind darauf bzw. testet das wie schnell man von 0 auf 100 beschleunigt! Das ist so, ganz ehrlich Horst im Alltag, das braucht man nicht, fällt mir jetzt auch nicht ein wo man das machen kann.
    Wir drehen uns den ganzen Thread um Deine Fantasy Musk Zukunftsvisionen und Du tust so wie wenn kein anderer die Technik ebenso durchführen kann oder noch besser macht. Auch die Lademögluchjeiten sind Heute schon bei den deutschen besser und das Netz wird noch besser ausgebaut als gerade das von Tesla.

    Aber das Kernproblem ist folgendes, Tesla kann keine guten Autos bauen!!!

    Der neue Kompakt-SUV von Tesla tritt gegen fünf Konkurrenten an und vermag keinen zu schlagen: So sehr Fahrleistungen, Reichweite und Laden überzeugen, so sehr patzt der Testwagen aus US-Produktion in nahezu allen anderen Belangen.

    Teslas neuer Kompakt-SUV namens Model Y hat bei auto motor und sport den ersten Vergleichstest gegen fünf Elektro-Konkurrenten verloren. Allerdings war der Testwagen ein Fahrzeug aus amerikanische Produktion. Da Tesla das Fahrzeug noch nicht offiziell in Europa anbietet und es deshalb noch keine offiziellen Testwagen gibt, hat auto motor und sport das Model Y bei einen freien Testwagenanbieter gebucht. Der Testkandidat zeigte eklatante Schwächen in Sachen Fahrverhalten, Bedienung und Verarbeitung.



    Obwohl der Y auf dem Model 3 basiert, profitiert der SUV nicht von den erzielten Fortschritten bei Fahrwerk, Handling und Komfort. Der Y, der in Deutschland noch nicht ausgeliefert wird, ist so hart gefedert, dass das Auto selbst über kleinste Unebenheiten rempelt. Das verursacht massive Klappergeräusche. Schlimmer: Das ständige Hoppeln und Schlagen in der Lenkung mindert sogar die Fahrsicherheit: Der Tesla fährt schlecht geradeaus. Da die Lenkung viel zu giftig anspricht, lässt sich der SUV nie entspannt führen.



    Zudem fiel eine Reihe von Funktionen beim Testwagen aus. Dass darüber hinaus die Verarbeitung miserabel war, deckt sich mit Erfahrungen von Model-Y-Fahrern in den USA und ist eines Autos mit einem Preis von rund 70.000 Euro nicht würdig. Auch beim Testwagen waren etliche Teile schlecht eingepasst.




    Wie man Elektro-SUV jedoch in hoher Qualität baut, zeigen dagegen Testsieger BMW mit dem iX3, der sich deutlich absetzt vor dem engen Feld aus Volvo XC40, Mercedes EQC und dem Ford Mustang Mach E. Mit etwas Abstand folgt als Fünfter der Jaguar i-Pace, weil er Schwächen bei Reichweite und Ladezeiten hat. Die Tesla-Konkurrenten überzeugen bei Verarbeitung, Komfort, Dynamik, Antriebstechnik und auch Reichweite.


    Wenn ein Auto schlecht geradeaus fährt und es ist ein ständiger Kampf macht es einfach keinen Sinn.
    Da wird eine entspannt durch Europa „Cruisen“ Aussage dann doch schon sehr lächerlich. Das kann man sich nur vor dem Rechner zusammen reimen wenn man die letzten 40 Jahre kaum durch Europa gefahren ist ;-)

    Geändert von jellyman71 (23.07.2021 um 09:31 Uhr)

  13. #313
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    10.616
    Mentioned
    87 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Froschgrün Beitrag anzeigen
    Ich mag darüber nicht streiten – theoretisch ja, aber in
    der überwiegenden Mehrheit sind immer noch Verbrenner
    als PKW unterwegs. Heute morgen stand ich an der Bushalte
    und hunderte von Einzel-PKWs mit einem Fahrer brunzten
    stinkend an mir vorbei. Das ist halt die Realität.

    Bis es soweit ist ...



    Auch wieder nur theoretisch denn auch die Öffis werden immer
    mehr Richtung CO2-neutral (E-Busse + dergl.) umgerüstet.

    Wie auch immer – je mehr in die richtige Richtung getan wird
    desto besser.
    Zweimal Ja.
    Die E Käufer wägen im Moment noch klar ab, für was das Auto eingesetzt wird und mit einem reinen E geht niemand auf Reisen, also auch Geschäftsreisen. Das macht auch nicht der Tesla Fahrer den ich kenne. Er fährt nur die Kunden im nahen Umkreis ab. Für längere Strecken wird auf einen Verbrenner zurück gegriffen, oder Bahn.
    Die Technik wird aber so schnell voranschreiten das E spätestens 2025 und 2026 voll einschlagen wird. Bis dahin wird sich einiges beim laden getan haben und die Reichweiten sind Solide.
    Kann auch gerne noch 1 Jahr schneller gehen.
    Dann wird auch sehr gerne umgerüstet. Die Akzeptanz ist sehr groß weil es einfach ein sehr angenehmes fahren ist. Ich kenne sehr viele die jetzt ein E Fahrzeug selbst fahren oder mehrere in Firmen Fuhrpark haben, die sind allesamt sehr begeistert.
    Geändert von jellyman71 (23.07.2021 um 09:30 Uhr)

  14. #314
    Mitglied Avatar von Froschgrün
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    961
    Mentioned
    8 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von jellyman71 Beitrag anzeigen
    Zweimal Ja.
    Zweimal Ja? Ausgerechnet von dir? Ich krieg die Motten.
    Was hab ich falsch gemacht?

  15. #315
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    10.616
    Mentioned
    87 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Froschgrün Beitrag anzeigen
    Zweimal Ja? Ausgerechnet von dir? Ich krieg die Motten.
    Was hab ich falsch gemacht?
    Du hast auch früher nichts falsch gemacht. Ich kann das gut vertragen unterschiedlicher Meinung zu sein. Das ist für mich kein Grund dann jedes Statement von jemandem abzulehnen.

  16. #316
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    13.296
    Mentioned
    70 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Froschgrün Beitrag anzeigen
    Ich mag darüber nicht streiten – theoretisch ja, aber in
    der überwiegenden Mehrheit sind immer noch Verbrenner
    als PKW unterwegs.
    Ich glaube auch nicht, dass man darüber streiten
    muss. ... Nur e-Autmobile können Verbrenner-Automobile
    ideal ersetzen. Ohne diese würden Verbrenner bis über
    Jahrzehnte weitergebaut werden. DAs will niemand und
    es gibt keine 3. Ersatzalternative (Denn was sollte das sein?
    Das Atom-Automobil?).

    Die praktisch überwiegende Mehrheit der Verbrenner
    kann nur mit der praktischen Einführung möglichst
    vieler e-Autos durchbrochen werden
    . Das ist mehr, wie
    eine Theorie, sondern eher eine Realität, die halt nur noch
    so einige Jahre bis zur Durchdringung braucht.



    Zitat Zitat von Froschgrün Beitrag anzeigen
    Auch wieder nur theoretisch denn auch die Öffis werden immer
    mehr Richtung CO2-neutral (E-Busse + dergl.) umgerüstet.
    In geringerem Maße, wie die Automobile, denn Eisenbahn,
    Schnellbahn, U-Bahn etc. sind ja schon fast zu 100%
    elektrisch und deren aktuellen Verbräuche werden nun nach
    dieser Transformation
    gemessen.

    Die Verbräuche der Automobile haben aber noch den Status
    vor der Transformation
    ... und der ist mindestens 3 zu 1 - im
    Idealfall bis hoch auf 5 zu 1!


    Zitat Zitat von Froschgrün Beitrag anzeigen
    Wie auch immer – je mehr in die richtige Richtung getan wird
    desto besser.
    Richtig! Aber beim Automobil ist halt am meisten zu holen!

  17. #317
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    13.296
    Mentioned
    70 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von jellyman71 Beitrag anzeigen
    Dann hast Du keine Ahnung von Autos.



    Ja,
    der Bericht - in dem die fünf Sieger - nebenbei erwähnt - wohl auch
    parallel ganz große Werbeanzeigen in der AMS gebucht haben - hat
    eindeutig Geschmäkle. In alle Richtungen - so betone ich!
    Ich schaue mir lieber live die realen Erfahrungsberichte der User an -
    wir leben im Jahr 2021!

    Aber warum hast du den diesen Teil des Berichts weggelassen?

    " ... Bei den klassischen Elektroauto-Tugenden glänzt das Model Y
    und offenbart einen beeindruckenden Vorsprung vor der Konkurrenz. ..."


    Nun, nicht nur ich werde mir ein Elektroauto genau nur
    wegen der e-Auto-Tugenden kaufen! Warum auch sonst?
    Denn "sonst" bleibe ich doch lieber beim Verbrenner!

    ---

    Und mein Subaru ist auch laut und hart! ... Aber auch schneller und
    fahrsicherer als die allermeisten anderen Autos. Nur "deswegen"
    habe ich ihn damals gekauft.

    Die Betonung liegt auf dem "fahren" ... und "BMW und aktives fahren"
    war halt früher so. In meiner Jugend war es etwas besonderes in
    einem 2002er Turbo mitfahren zu dürfen. .... Dieses Auto wird auch
    Heute noch als "ein Meilenstein von BMW" definiert.
    ... Es war
    aber klein, laut und hart! Mein Auto ist in einer direkten Folge eine
    Art Abkömmling dieses 2002er. Die Deutschen bauen so etwas nicht
    mehe (der bekannte SUV-Wahn!)!

    Heute steigt man in einen "2.5 Tonnen" BMW und genießt die "hohe"
    Ruhe! Schön, aber bekanntlich - durch den Erfolg von Tesla bewiesen -
    nicht das Maß aller Dinge bzw. die subjektive Entscheidung
    des Käufers. Und ich würde es genießen mit einem M3 schneller,
    ökologischer und günstiger durch Europa zu cruisen (wenn ich ihn
    mir denn kaufen sollte).

    Und würde ein M3 2,5 Tonnen wiegen und 100.000 Euro kosten,
    käme er sofort von der Liste der von mir bevorzugten Wagen.
    Wie ich schon schrieb: der BYD HAN und der HYUNDAI 6 (der
    noch mehr) stehen auch ganz oben auf meiner Liste.

    By the way:
    ich selbst sehe das Model Y konstruktiv auch hinter dem Model 3
    (über das wir hier eigentlich die letzten Tage diskutierten)!

  18. #318
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    10.616
    Mentioned
    87 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Das einzige Geschmäcke hier Horst ist wie Du jeden Bericht der negativ über Tesla berichtet , von den USA bis Deutschland Du als unglaubwürdig hinstellen willst.
    Dazu kommt das ich selbst viele User kenne die allesamt das gleiche negativ über Tesla berichtet haben. Von welchen die Ihn selbst fahren oder gefahren sind. Nicht Einer! hat sich lobend geäussert sondern jeder von einem sch... Auto erzählt.
    Der Einzige der Ihn gut findet bist Du der seine Infos nur aus dem Netz holt und über Dinge begeistert ist die A so gar nicht realisiert werden oder B von jedem anderen Hersteller je nach Erscheinungszyklus der neuen Wägen besser macht oder mindestens so gut. Bei Tesla bleibt es dabei, Auto Katastrophe, Idee gut.
    Geändert von jellyman71 (23.07.2021 um 14:13 Uhr)

  19. #319
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    10.616
    Mentioned
    87 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Horst warte auf die VW E Busse dann kannst Du gemütlich durch Europa cruisen. Schöner und gemütlicher und nützlicher wie mit einem VW Bus geht es nicht. Kann man auch mal drin pennen und sich das Hotel sparen und auf günstige Plätze gehen. Abenteuer Familien Feeling pur und unter der Woche Kartons und Geschätsfracht transportieren.
    Seit ich vor Jahren mit einem aufgeschlagen habe hat die halbe Strasse nachgerüstet. Alle mit mindestens 2 Kindern geniessen die Freiheiten und haben dafür auf teure SUV s verzichtet.
    Die gehen sowieso fast nur noch nach China und Russland.
    Und ein E Auto made in Germany für Kurzstrecken, ein Genuss. Das wird und bleibt meine Kombi für die Zukunft. Im Moment noch ein Euro 6 Diesel
    Geändert von jellyman71 (23.07.2021 um 14:06 Uhr)

  20. #320
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    13.296
    Mentioned
    70 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von jellyman71 Beitrag anzeigen
    Das einzige Geschmäcke hier Horst ist wie Du jeden Bericht der negativ über Tesla berichtet , von den USA bis Deutschland Du als unglaubwürdig hinstellen willst.

    Unsinn ... du hast gerade einen Bericht einkopiert, dass der
    getestete Tesla "laut" und "hart" ist!" Ich habe das sofort
    bestätigt!


    Etwas als "unglaubwürdig" hinzustellen ist schon etwas anders.

    Das habe ich bei dem Bericht mit den ca. 45 Metern Bremsweg
    getan! Warum? Wäre der Bericht ernst zu nehmen, dann hätten
    wir es hier mit einem tausendfachen "Wunder" zu tun.
    Denn wie sonst bremsen alle Teslas in den anderen Tests sogar
    in den tiefen 30ern, wo sie doch angeblich nur für 40er gebaut
    sind!

    Es gibt halt Berichte, die man - mit entsprechendem
    KnowHow - gleich nach dem lesen knicken kann.

    FunFact dazu: vor kurzem hatte ein "Renn-Instruktor" ein
    Model 3 auf dem Nurburgring derart hat rangenommen, dass
    sogar Bremsbeläge weggeplatzt sind. Bei der nachfolgenden
    Werkstattuntersuchung mit Probefahrt, bremste das Model 3
    (teils mit verschlissenen und eben teils mit gebrochenen
    Belägen) immer noch in Mitte der 30er Meter. Der Mechaniker
    sagt: so eine Bremskraft habe er noch gar nicht erlebt ...
    anscheinend regelt die digital berechnete Bremskraft den
    Bremsvorgang dann oberhalb der normalen Paramter noch
    einmal deutlich nach, um halt das Eisen notfalls zu verglühen ...
    aber dem Fahrer sein Leben zu retten.

    Sein Resumee - eine der besten Bremsen, die er je in der
    Werkstatt hatte. Nur für die Rennstrecke sollte man
    halt gleich andere (passende) Beläge wählen.
    Geändert von horst (Heute um 01:32 Uhr) Grund: gramma.

  21. #321
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    13.296
    Mentioned
    70 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von jellyman71 Beitrag anzeigen
    Horst warte auf die VW E Busse dann kannst Du gemütlich durch Europa cruisen.
    2.5 Tonnen sind mir für die Alpenpässe
    zu viel!

    Danke ... die Kinder sind aus dem Haus und so
    bleibt es beim Model 3 "mit Campig-Mode"
    zum einschlafen!

    Die Deutschen bauen nun einmal kein
    leichtes und windschlüpfiges Reiseauto.
    Es ist bis dato auch keines angekündigt.

  22. #322
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    10.616
    Mentioned
    87 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    2.5 Tonnen sind mir für die Alpenpässe
    zu viel!

    Danke ... die Kinder sind aus dem Haus und so
    bleibt es beim Model 3 "mit Campig-Mode"
    zum einschlafen!

    Die Deutschen bauen nun einmal kein
    leichtes und windschlüpfiges Reiseauto.
    Es ist bis dato auch keines angekündigt.
    Die deutschen bauen Autos die funktionieren und im Tesla besser nicht einschlafen ;-)
    Wie kann man nur so Technikgläubig sein wo vieles gar nicht ausgereift ist, ein echter Fanboy der Horst :-)

    Wenn schon keine Kinder mehr im Haus und im Urlaub dabei dann gleich mit dem E-Bike über die Alpen. Ist am gesündesten und gibt es schöne Routen.

  23. #323
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    10.616
    Mentioned
    87 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Dann Know How von den sogenannten Tesla Loser würde ich eher Knicken wie das von Fachleuten. Es bleibt dabei, Du drehst alles zu Tesla positiv, Kompliment vielleicht entdeckt Dich noch Musk für seine Marketing Crew. Loben und verfälschen bis zur ultimativen Peinlichkeit:-)

  24. #324
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    13.296
    Mentioned
    70 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von jellyman71 Beitrag anzeigen
    Dann Know How von den sogenannten Tesla Loser würde ich eher Knicken wie das von Fachleuten. Es bleibt dabei, Du drehst alles zu Tesla positiv, Kompliment vielleicht entdeckt Dich noch Musk für seine Marketing Crew. Loben und verfälschen bis zur ultimativen Peinlichkeit:-)
    Ich "dreh" gax nix ... das, was gut ist bewerte ich als gut ...
    das, was schlecht ist, bewerte ich als schlecht.

    Die Farbauswahl bei Tesla ist schlecht, der Service
    zumindest gewöhnungbedürftig, die Austattungspakete
    recht grob gestrickt ... kein Problem .. könen wir
    drüber reden.

    Aber ich drehe nichts um - das machst du!

    Kommentiere doch mal die "Werte" von Post # 284 -
    da schaut der ID 3 im Vergleich nicht wirklich gut aus
    und du erklärst ihn ständig zum Gewinner!

Seite 13 von 13 ErsteErste ... 345678910111213

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Splash-Netzwerk: Splashp@ges - Splashbooks - Splashcomics - Splashgames
Unsere Kooperationspartner: Carlsen Comics - Sammlerecke - Kazé - Chinabooks - Salleck Publications - Mosaik - Splitter - Cross Cult - Paninicomics - Die Neunte
Frankfurter Buchmesse - Comicsalon Erlangen
Lustige Taschenbücher